esde Firmengeschichte

Das Unternehmen esde Maschinentechnik GmbH wurde 1976 gegründet. Die Gründerväter waren die Ingenieure Hans Werner Selbach

und Manfred Diekmann, die damals schon über 15 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Bau von Extrusionsanlagen vorweisen konnten.


Präzision und Erfahrung seit 40 Jahren

Der esde Doppelschneckenextruder war das erste Entwicklungs-ziel und erwies sich als verfahrenstechnisch zukunftsweisend. Denn durch die Kaskadenbauweise unterschied er sich erheblich vom damaligen Stand der Extrudertechnik.


Die Innovationen von Selbach und Diekmann wurden erstmals auf der Kunststoffmesse K 1979 in Düsseldorf ausgestellt und trafen auf großes Interesse beim Fachpublikum. Bereits 3 Jahre nach der Gründung konnte der neuartige Doppelschnecken-extruder in 3 Baugrößen angeboten und verkauft werden.

Der Grundstein zum internationalen Erfolg am Markt war gelegt.


esde Doppelschneckenextruder erwiesen sich als zuverlässig und wartungsfreundlich, mit langer Lebensdauer der Antriebe und geringem Zylinder- und Schneckenverschleiß durch die Teilung des Extrusionsprozesses in zwei unabhängige Verfahrensstufen. Die Temperaturverteilung der Schmelze wurde auf +/- 1°C optimiert durch die unabhängige Temperierung von Schnecken-zylinder und Schnecke in der Meteringzone. Der hohe wirtschaft-liche Nutzen des Maschinenkonzepts führt dazu, dass einige der ersten esde Doppelschneckenextruder bis heute im Einsatz sind.



Erfindergeist

Bei esde Maschinentechnik geht es seit 1976 immer um die Frage: Wie kann man die Extrusionstechnik zur Plastifizierung und Weiterverarbeitung von Kunststoffen weiter verbessern?

Es ist die Freude am Vorangehen, die permanente Präsenz dieses Themas in den Köpfen unserer Ingenieure, die esde Maschinentechnik beflügelt.


Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir viele Herausforderungen auf dem Weg zu einem neuen extrudierten Produkt gemeistert und viele Maschinen entwickelt und gebaut: Doppelschneckenextruder und Einschneckenextruder, Glättwerke und Wickler in vielen Bauweisen, Breitschlitzdüsen und Feedblöcke, Dickenmess- und Temperiergeräte und einiges mehr.


esde Extrusionsanlagen sind weltweit im Einsatz; von der komplexen Laborausrüstung bis hin zur kompletten Extrusionsanlage für Profile, Rohre, Flachfolien und Platten.


Energiesparende und universelle Extrusionstechnik

Schon zu Beginn spielte der Energieverbrauch eine große Rolle in der Konstruktion des esde Doppelschneckenextruders.

Ein Auszug aus der Firmenzeitung „esde aktuell Nr. 5“ von 1977: „Es muss damit gerechnet werden, dass die zur Verfügung stehende Energie von Jahr zu Jahr überproportional im Preis steigen wird und die Energiekosten ein bedeutender Kalkulationsfaktor werden.“

Daher bauen wir bei esde schon immer Extruder, die mit möglichst wenig Energie auskommen.


Unsere ersten Kunden waren Hersteller hochwertiger PVC-Profile und Rohre. Doch auch andere Thermoplaste, wie z.B. PE, PA, PP, ABS, und PS konnten auf unseren Extrudern durch die innovative Schneckengeometrie sehr schonend extrudiert werden.

Wer Material verarbeitete, das üblicherweise vorgetrocknet werden musste, konnte diesen Schritt durch einen esde

Doppelschneckenextruder verkürzen oder ganz einsparen.

Die Verfahrensweise unter hohem Vakuum reduzierte die Vortrocknung auf nur noch 1–2 Stunden oder machte sie sogar überflüssig.


Seit Mitte der 1980er Jahren richtet esde sich an Hersteller von Tiefziehprodukten, die zunehmend in die Folienherstellung einstiegen. Der Vorteil war klar und gilt bis heute: eine enorme Materialeinsparung, denn die Stanzgitter können direkt wieder der Extrusion zugefügt werden.



Generationswechsel

Nach der gelungenen Markteinbindung von esde zog sich Hans Werner Selbach 1988 aus der Geschäftsleitung zurück.

Manfred Diekmann führte von da an allein 20 Jahre das Unternehmen erfolgreich weiter.

2007 übergab er den Stab an seinen Sohn Carsten Diekmann, der zu dem Zeitpunkt bereits 10 Jahre als Ingenieur der Verfahrenstechnik im Unternehmen tätig war.

Sein Ziel ist es, an die Lebensleistung des Vaters anzuknüpfen und das Unternehmen erfolgreich fortzuführen.

Ein partnerschaftliches Verhältnis zu Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern schafft gegenseitiges Vertrauen und ist die Basis für eine erfolgreiche und dauerhafte Zusammenarbeit.


40 Jahre esde Maschinentechnik

Im Lauf unserer 40-jährigen Firmengeschichte blicken wir zurück auf eine Vielzahl spannender Projekte in der ganzen Welt und auf die langjährige Zusammenarbeit mit unseren treuen und zufriedenen Kunden.

Wenn es ein Unternehmen seit 40 Jahren gibt, muss es gute und substantielle Erfolgsfaktoren geben.


Bei esde Maschinentechnik sind diese Erfolgsfaktoren:

  • die Doppelschneckenextruder, von denen auch ein paar ihren 40. Geburtstag feiern
  • die Einschneckenextruder, die maßgeblich zum aktuellen Unternehmenserfolg beitragen
  • die Extrusionsanlagen, die wir auf der ganzen Welt gebaut und installiert haben