Laboranlagen

Ganz leicht vom ersten Prototypen zur Kleinserienproduktion

Es ist eine Freude, ein neues Produkt aus Flachfolie oder Platte auf einer esde Laboranlage zu entwickeln. Denn anders als eine große Produktionsanlage reagiert eine Laboranlage bzw. Pilotanlage viel schneller auf veränderte Parameter und ist auch deutlich einfacher zu bedienen. Die Entwicklungsarbeit erfordert sowohl weniger Rohstoffe als auch Personal.

Was dabei der glasklare Vorteil einer esde Laboranlage ist: Sie ist in Konstruktion und Ausführung eine echte Produktionsanlage in Kleinformat. Und damit stabil genug, um dauerhaft zu arbeiten. Auch 24 Stunden, 7 Tage die Woche. So ist der Übergang von Produktentwicklung zur Kleinserienproduktion spielend leicht.


Die einzelnen Komponenten einer esde Laboranlage sind modular aufgebaut. So bieten wir unseren Kunden eine kostengünstige Basisausführung, in die weitere Ausstattungen und Sonderkonstruktionen integriert werden können.

Sofort gerüstet für neue Folien und Platten

Unsere Laboranlagen eignen sich zur Produktentwicklung und zur Forschung, aber auch zur wirtschaftlichen Kleinserienproduktion mit Ansprüchen an eine gleichbleibend hohe Qualität des Extrudats.


Alle unsere Laboranlagen bzw. Pilotanlagen sind so ausgelegt, dass ein sicheres Scale-Up auf andere Baugrößen jederzeit möglich ist.


In der Extrusion beginnt alles mit guter Schmelze. Für gelungene Testreihen im Technikum oder bei Kleinproduktionen bieten wir unseren kleinsten Extruder an.

Der esde Laborextruder hat einen Schneckendurchmesser von 25 mm und eine Ausstoßleistung von 1–50 kg/h. Dabei eignet er sich durch die universelle Schnecken-geometrie zur Plastifizierung vieler thermoplastischer Kunststoffe.

esde Laboranlagen – Highlights und Extras

  • maßgeschneiderte Laboranlagen
    für Folien und Platten in schmalen Breiten
  • geeignet zur Entwicklung neuer Produkte, Materialbemusterung und Kleinserienproduktion
  • robuste, solide Bauart
  • egal ob 24/7 Dauerbetrieb oder
    1 Stunde Betrieb
  • kurze Reaktionszeiten

  • einfaches Handling und leichte Bedienbarkeit
  • für viele thermoplastischen Kunststoffe geeignet
  • äußerst energieeffizientes Maschinenkonzept
  • wassergekühlte Elektrik komplett im Maschinengehäuse
  • variable, modulare Bauweise


Komponenten einer esde Laboranlage

Laborextruder

  • mit maßgeschneiderten Antriebskonzepten
  • angepasste verfahrenstechnische Auslegung und Ausführung
  • in folgenden Baugrößen erhältlich


Labordüsen

  • für schmale Schlitzbreiten von 160–600 mm
  • mit einfacher Justierung

Laborglättwerke

  • mit einfacher und schneller Anpassung und konstanter Walzentemperatur
  • Glättwerke mit vertikaler Walzenanordnung, 250 x 400–700 mm WOB
  • Laminatoren bzw. Glättwerke mit horizontaler Walzenanordnung, 300 x 400–800 mm WOB
  • Schließkräfte im Walzenspalt 200–500 N/cm, auf Wunsch geregelt
  • Bahngeschwindigkeit 0–10 m/min oder 0–20 m/min
  • Abwickel- und Laminiereinrichtungen, gebremst, optional mit geregelter Magnetpulver-Bremse
  • Heiztunnel mit Infrarot-Strahlerfeld zur Vorheizung des Substrats
  • Temperiergeräte für Wasser für Vorlauftemperaturen bis 100°C, 3 m3/h Pumpenleistung
  • Temperiergeräte für Wärmeträger-Öl für Vorlauftemperaturen bis zu 200°C

Nachfolge von Laboranlagen

  • Bahnführung mit Leichtlauf- und Breitstreckwalzen
  • Wickler und Zuschnitt in passender Breite mit leichtem Handlin
  • fliegend gelagerte Expansionswickelwelle mit Durchmesser 3ʺ oder 6ʺ
  • max. Wickeldurchmesser 400 mm

Technische Details

Erfahren Sie mehr über die technischen Details unserer Extrusionsanlagen für Laboranwendungen und Kleinserienproduktion. Hier unter Prospekt erhalten.


Die Beschreibung der einzelnen Komponenten einer Laboranlage finden Sie unter Laborextruder

Düsen

Glättwerke

Wickler und Zuschnitt


Ein gutes Angebot

esde Extrusionsanlagen werden auf die jeweilige Aufgabenstellung angepasst und ausgelegt. Daher wird auch jedes Angebot individuell und technisch ausführlich erstellt.


Ihre Ansprechpartner für die Angebotserstellung und technische Beratung zu esde Laborextrudern und Extrusionsanlagen sind Carsten Diekmann, Geschäftsführer und Jürgen Schormann, Vertriebsleiter.

Wir beraten Sie persönlich unter Telefon +49 5731 9014 oder senden Sie Ihre Anfrage an info@esde-maschinentechnik.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Weitere Informationen

Besuchen Sie unser Technikum in Bad Oeynhausen für einen Versuch mit Ihren Kunststoffen auf einer esde Laboranlage. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin unter Technikum besuchen.


Videos

Inline-Anlage

Laboranlagen

Ihr persönlicher Kontakt


esde Maschinentechnik GmbH
Tel. +49 5731 9014
info@esde-maschinentechnik.de