Versuche auf einer esde Flachfolienanlage

in unserem Technikum

Jeder Versuch ist ein ausgiebiges Kennenlernen der spezifischen Kunststoffe unserer Kunden. So gewinnen wir wichtige Parameter über die Prozesscharakteristik des Materials und können auf dieser Basis unsere Extruder, Düsen und Nachfolgeeinrichtungen anpassen. Die Möglichkeiten zur Modifikation sind zahlreich und vielfältig. Bei schwierigen Extrusionsaufgaben ist der Ideenreichtum unserer Konstrukteure gefragt. Auf Basis der Versuchsanalyse erstellen wir ein kundenspezifisches Maschinenkonzept in wirtschaftlicher und verfahrenstechnischer Balance.


Denn am Ende müssen immer zwei Fragen beantwortet werden:

„Was kostet es?“ und „Was bringt es?“.


Auszug aus einem Versuchsprotokoll

Material:Polypropylen (PP) Granulat, Regranulat und Neuware mit 10 % Mahlgut
Vortrocknung:ohne, z. T. mit Wasser-Absorber
Extruder:esde ESE 1-70-29
Schnecke:Barriereschnecke
Werkzeug:Düse FD 1500 FSK
Glättwerk:PL 1500/S
Antriebsleistung:99 kW
Getriebe:Direktantrieb
Umgebungstemperatur:20°C


Nr.TMasseMassedurchsatzLeistungspez. Energiebedarf V Folie
(°C)kg/hkg/h min-1 kWkWh/kgm/min t (µm)
1240650,8 3,22272,0 0,111 30,00 300
2240709,3 2,95582,8 0,117 10,50 950

Die folgenden Parameter wurden ebenfalls bei diesem Versuch ermittelt und dem Kunden zur Verfügung gestellt:


  • genaue Beschreibung der Schnecke, der Einzugszone und des Antriebs
  • Drehzahl der Extruderschnecke (n (1/min) vom Extruder)
  • Drehmoment des Motors (Moment (%) vom Extruder)
  • Schmelzedruck (Druck (bar) der Masse)
  • Temperaturen der einzelnen Zylinderheizzonen, Düse, Glättwerk

Versuchsprotokoll

Durch Versuche in unserem Technikum gewinnen wir wichtige Erkenntnisse für kundenspezifische Anforderungen.

Ergebnis dieses Versuchs

TOP Folie bei allen Betriebspunkten, extrem hoher Durchsatz. Bei Dünnfolien jedoch Durchsatzbegrenzung aufgrund der Anlagengeschwindigkeit.